Neues Ensemble für Wiedereinsteiger und Anfänger

Wie im vergangenen Jahr schon angekündigt, wird das Vororchester des MBO in ein altersübergreifendes Ensemble umstrukturiert. Nachwuchsmusiker jeden Alters und Erfahrungsschatzes haben nun die Möglichkeit, in wöchentlichen Proben in diesem kleinen Musikensemble gemeinsam zu spielen. Die musikalische Leitung bleibt -wie beim bisherigen Vororchester - bei Lucas Weinspach, einem erfahrenen Musikpädagogen. Die Änderungen umfassen einen gestaffelten Probenplan, die Erarbeitung eines abwechslungsreichen Unterhaltungsprogrammes und mehrere Auftritte. Das Ensemble soll eigenständig neben dem MBO, dem großen Blasorchester bestehen. Die Proben beginnen am Montag, den 14. Januar 2019 um 17:30 Uhr im Bürgerhaus Oppau (Seiteneingang Rosenthalstr.4). Sowohl Anfänger, Wiedereinsteiger sowie Schüler oder Erwachsene, die ein Blasinstrument neu lernen, sind hier genau richtig.

Letzter Auftritt des Vororchesters. Foto: Sabine Köstlmaier.
Letzter Auftritt des Vororchesters. Foto: Sabine Köstlmaier.

 

„Wir schlagen diesen neuen Weg ein, da der musikalische Nachwuchs im eigentlichen Sinne ausblieb.“, erklärt Vereinsvorsitzende Maren Berger. „Mit der Umstrukturierung wird das Ensemble aufgewertet und attraktiver für musikalische Wiedereinsteiger.“  Erster öffentlicher Auftritt ist als Marschgruppe am Oppauer Faschingsumzug, im Mai folgt dann ein Auftritt auf dem Kinderfest der BIL.


In wöchentlichen Proben erarbeiten die Musiker verschiedene Passagen der Musikstücke intensiv und können Unklarheiten im kleinen Rahmen klären. Jede zweite Woche stoßen dann die erfahrenen Musiker, zum großen Teil aus dem MBO, hinzu, um den klanglichen Rahmen zu ergänzen und die Musikstücke mit einzustudieren.

„Die Erfahrung aus einem Projektensemble für den Freiwilligentag im September 2018 zeigt, dass mit einem kleinen Ensemble ein durchaus unterhaltsames Musikprogramm präsentiert werden kann“, so Dirigent Weinspach. „Das Probenkonzept eines solchen Blasmusik-Ensembles ist in der Region einzigartig“, ergänzt Vorsitzende Berger. Wer also sein Instrument nach der Weihnachtspause oder auch längerem Pausieren entstauben will, hier ist die ideale Möglichkeit zum musikalischen Neuanfang. Übrigens: Das noch namenlose Ensemble sucht einen aussagekräftigen, modernen Namen. Kreative Vorschläge bitte an vorsitzende@kurpfalz-oppau.de.

Text: Kerstin Appenzeller